Konstanz-Magazin.de, MainauKonstanz-Magazin.de, zur Navigation

Insel Mainau: Überblick

Kurzinfo

Öffnungszeiten: Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang (Gastronomie teils auch später).
Wann es blüht: Mainau-Blütekalender.
Eintrittspreise: Erwachsene: 19,90 Euro (Nebensaison: 9,50 Euro), Jahreskarte: 52 Euro.
Anreise ÖPNV: Bus Nummer 4 oder mit dem Schiff.
Offizielle Webseite

Mainau: Touristenmagnet

Die Mainau ist die meistbesuchte Touristenattraktion am Bodensee. Rund 1,2 Millionen Besucher kommen jedes Jahr auf die Insel. Zu sehen bekommen sie einen schönen Park, ein Schloss und je nach Jahreszeit viele Blumen.

Tulpenblüte, Mainau
Frühling: Tulpenblüte
(Bild: Sven Jaenecke, www.jfoto.de)

Was ist interessant auf der Insel?

Optisch besonders schön ist die Mainau-Parklandschaft im Frühjahr zur Tulpenblüte und im Herbst zur Dahlienblüte. Im Sommer ist Rosenzeit. Weitere Attraktionen sind das auch im Winter tropisch schwüle Schmetterlingshaus und das Palmenhaus, in dem zu Saisonbeginn eine Orchideenschau stattfindet. Die Mainau ist kinderfreundlich, es gibt einen Spielplatz, auf dem man Floß fahren kann und einen Streichelzoo. Das Schlosscafe ist eine Empfehlung für Kaffee und Kuchen wert. Es gibt mehrere Restaurants auf der Mainau und in der Schwedenschenke lässt sich auch abends gut essen.

Mainau-Adel

Das heutige Gesicht der Insel hat ganz maßgeblich der 2004 verstorbene Graf Lennart Bernadotte geprägt (mehr zur Geschichte der Insel). Hätte dieser nicht die bürgerliche Karin Nisswandt geheiratet, so wäre er wohl König von Schweden geworden. Deshalb taucht die Insel Mainau auch heute noch bisweilen in der Presse unter der Rubrik "Europäischer Adel" auf.

Kinderfreundliche Blumeninsel

Das Hauptmotiv, die Insel zu besuchen, dürften aber meist die Blumen sein. Um so mehr, da auch nur der kleinere Teil des Schlosses besichtigt werden kann (im 18. Jahrhundert vom Deutschen Orden erbaut). Und die Kinder von Graf Bernadotte, die die Insel heute leiten, scheinen in der Außendarstellung auch mehr Wert darauf zu legen, dass die Mainau als kinder- und umweltfreundlich wahrgenommen wird, denn als "aristokratisch".

Gut besucht: Ostern und Sommer

Tulpenblüte, Mainau
Sommer im Rosengarten, vor dem Schloss
(Bild: Sven Jaenecke, www.jfoto.de)

So richtig voll auf der Insel ist es insbesondere an den Osterfeiertagen, wenn die Tulpen blühen, im Sommer und auch an manchen Herbstwochenenden zur Dahlienblüte. Relativ ruhig ist es dann noch früh am Morgen oder abends. Im Winter sind nur wenige Besucher auf der Insel.

Auch einen gewissen Charme hat es, direkt mit dem Schiff zur Mainau zu fahren. Die Insel Mainau hat einen eigenen Anleger.

Anfahrt

Fahrräder müssen vor der Insel abgestellt werden (Abstellplätze sind vorhanden). Die Fahrradtour zur Insel Mainau ist aber zu empfehlen. Sie können seenah aus beiden Richtungen auf wenig befahrenen Straßen zur Mainau fahren. Direkt vor der Insel führt die Fahrradroute dann durch eine autofreie Platanenallee.

Vor der Insel gibt es einen großen Parkplatz für Autos. Die Anfahrt ist allerdings nicht so seenah und schön wie die Fahrradstrecke. Alternativ kommen Sie auch mit dem Bus Nummer 4 zur Mainau. Die Haltestelle liegt direkt beim Eingang auf die Insel. Alle, die nicht so gut zu Fuß sind, können hier mit dem Inselbus weiter fahren, allerdings nur während der Hauptsaison.


Video: Mainau, Frühling 2014