Konstanz-Magazin.de, Jahreszeiten Konstanz-Magazin.de, zur Navigation

Herbst am Bodensee: Das ist/sind...

...ein süß-saurer Apfelgeruch

Vor allem Apfelwiesen und auch Birnenwiesen gibt es viele rund um den Bodensee. Herabgefallenes Obst sorgt im Herbst für einen Geruch, der irgendwie charakteristisch ist für die Gegend.

...Weinreben und Neuer Wein (Suser, Neuer Süßer, Federweißer...)

An einigen Stellen im Bodenseegebiet wird Wein angebaut. Die herbstlich grün-gelb-roten Farben der Weinreben können ein schönes Fotomotiv abgeben, vor allem mit dem See im Hintergrund. Und neuen, noch wenig gegärten, süßen Wein gibt es. In Konstanz heißt dieser Suser. Zusammen z.B. mit einem Zwiebelkuchen ist das eine leckere Angelegenheit.

...Ruhe und Morgennebel

Es sind weniger Touristen da, als noch im Sommer. Der See strahlt wieder mehr von der ihm eigenen Ruhe aus. Oft gibt es jetzt Morgennebel. Doch noch schafft es die Sonne meist recht bald, sich zu zeigen. Häufig gibt es dann schöne morgendliche Sonne-Nebel-Lichtstimmungen. Die Abende sind vergleichsweise mild, der See hat noch Wärme aus dem Sommer gespeichert (Artikel zum Klima am Bodensee).

Herbstliche Weinreben, Bodensee
Weinreben bei Meersburg
(Bild: Sven Jaenecke, www.jfoto.de)

...Radfahren am See

Auch auf den Radwegen ist deutlich weniger los, als im Sommer. Der Herbst kann eine sehr gute Zeit sein, um eine Fahrradtour um den See zu machen. In unserer Fahrrad-Tourismus-Umfrage wurde der Herbst als attraktive Zeit zum Radfahren am See beschrieben. Der September wurde als bester Monat für Fahrradausflüge- und Reisen am Bodensee genannt (Artikel: Die beste Reisezeit zum Fahrrad fahren am Bodensee). Das Wasser gibt Wärme ab, deshalb ist es im Herbst oft angenehmer in Seenähe Fahrrad zu fahren, als im Frühjahr. Wenn man aber Pech hat, kann man auch Tage erwischen, an denen der Nebel überwiegt.

...die Dahlienblüte auf der Mainau

Auf der Insel Mainau gibt es einen letzten Saisonhöhepunkt, vor dem Winter: Die Dahlienblüte. Meist hat man jetzt mehr Ruhe auf der Insel, als im trubeligen Sommer. Aber so ein richtiger Geheimtipp ist die Dahlienblüte auch nicht mehr. An manchen Wochenenden stehen einige Reisebusse auf dem Inselparkplatz.