Konstanz-Magazin.de, Kalender Konstanz-Magazin.de, zur Navigation

Konstanzer Sommerfeste

Seenachtfest (11. August 2018)

Das Seenachtfest wurde im Februar 2018 an einen neuen Veranstalter vergeben. Das heißt, für den neuen Veranstalter bleiben 6 Monate Vorbereitungszeit. Für eine Veranstaltung dieser Größe ist das eigentlich viel zu kurz. Deswegen unter Vorbehalt eine Beschreibung, wie die Veranstaltung in der Vergangenheit war:

Eine absolute Großveranstaltung. Nichts für Liebhaber von Ruhe und Beschaulichkeit. Das Ufergelände wird von der Seestraße bis zur Schweizer Grenze abgesperrt. Nur wer Eintritt bezahlt kommt hier an den See. Ab dem Nachmittag ist allerhand los auf dem Festgelände, unter anderem gibt es verschiedene Konzerte. Höhepunkt ist das große Konstanz-Kreuzlinger Feuerwerk. Kostenlos und trotzdem hautnah verfolgen lässt sich das Feuerwerk von Schweizer Seite aus, direkt hinter der Grenze. Dies ist zwar ein Tipp, aber kein Geheimtipp, voll wird es auch hier. Zudem wird auch auf Kreuzlinger Seite, beim "fantatstical" einiges an Programm geboten, auch an den Tagen vor dem Seenachtfest.

Rock am See: Fand zuletzt 2016 statt

Konstanz hat "nur" 80.000 Einwohner und hatte niemals eine Fußballmannschaft, die in einer Profiliga gespielt hätte. Aber trotzdem steht hier ein Stadion mit 25.000 Plätzen. Und ein Mal im Jahr ist das Bodenseestadion auch gut gefüllt, nämlich zum eintägigen Rock-Musik-Festival "Rock am See". 1985 fand die Veranstaltung erstmals statt und meist treten durchaus prominente Bands auf.

Zeltfestival Konstanz: Fand zuletzt 2016 statt

Festival mit vielfältigem Musikprogramm sowie Comedy und Kabarett. Das Zeltfestival fand 2015 nach mehrjähriger Pause wieder statt (auf Klein Venedig). Nach einigem hin und her betr. Subventionen und Sponsoren sieht es im Moment so aus, als würde das Zeltfestival 2016 stattfinden.

Konstanzer Weinfest (25. Juli - 28. Juli 2018)

Stand auf dem Konstanzer Weinfest
Konstanzer Weinfest
(Bild: Sven Jaenecke, www.jfoto.de)

Klassisches Weinfest auf dem Stephansplatz. Findet über mehrere Tage statt, meist Ende Juli. Eine Reihe von Buden werden aufgebaut, an denen Imbisse und natürlich Wein (meist aus der Region) verkauft werden. Der Veranstaltungsort strahlt eine gewisse Gemütlichkeit aus, ist allerdings ein Stückchen vom See entfernt.