Konstanz-Magazin.de, Fasnacht Konstanz-Magazin.de, zur Navigation

Schmotziger Dunschtig in Konstanz (8. Februar 2018)

Lehrer wecken

Früh geht es los am Schmotzigen Dunschtig: Gegen 6 Uhr machen sich Schülergruppen auf den Weg, Lehrer zu wecken. Meist sind die Lehrer informiert und die Schüler werden fürs Wecken mit einem Frühstück belohnt. Dann geht es weiter in die Schule. Aber irgendwann während der ersten beiden Stunden kommen erwachsene Narren und befreien die Schüler von den Qualen des Unterrichts.

Rathausübernahme

Saubachgeister auf Rathaus-Fenstersims
Saubachgeister im närrischen Rathaus

Um 9 Uhr 45 ist dann im Rathausinnenhof der nächste wichtige närrische Termin: Die Narren ringen dem Bürgermeister den Schlüssel für das Rathaus ab und übernehmen bis zum Aschermittwoch die Macht in der Stadt.

Freiluft-Schülerdisko

Schülerfasnacht Marktstätte
Marktstätte: Schülerdisko

Auf der Marktstätte findet dann eine Schülerdisko statt. In früheren Jahren bedeckte am späteren Vormittag ein Scherbenmeer die Marktstätte. Es war kaum möglich den Platz zu überqueren, ohne eine normalempfindliche Schuhsohle zu ruinieren. Seit 2013 ein fasnächtliches Glasverbot für weite Teile der Altstadt erlassen wurde und Security und Polizei dies kontrollieren, ist das besser geworden.

Fischmarkt und Jakobiner-Tribunal

Die lokale Print-Monopolzeitung, der Südkurier, lässt auf dem Fischmarkt eine Bühne aufbauen. Ab 10 Uhr gibt es hier Programm. Um 13 Uhr findet dann auf dem Obermarkt das Jakobiner-Tribunal statt. Eine oder auch mal zwei bekannte Persönlichkeiten aus Konstanz oder dem Land müssen sich hier der Anklage der Narren stellen.

Bernadottes beim Jakobiner-Tribunal
Jakobiner-Tribunal:
2010 angeklagt: Bettina und Björn Bernadotte

Und was ist sonst los, am Schmotzigen Dunschtig? Straßenfasnacht, Straßenfasnacht und noch mal Straßenfasnacht.

Straßenfasnacht

Man flaniert verkleidet durch die Konstanzer Altstadt, die Geschäfte haben natürlich geschlossen, es ist ja schließlich der höchste närrische Feiertag in Konstanz. Sehen und Gesehen werden ist angesagt. Man bestaunt gegenseitig die Verkleidungen. Wobei gesagt werden muss, dass Masken, die eigentlich das Gesicht verdecken, beim Flanieren meist so getragen werden, dass das Gesicht doch zu sehen ist. Man will ja schließlich von Bekannten und Freunden auch erkannt werden. Immer wieder tauchen Gruppen auf, die Musik machen und für Stimmung sorgen.

Hemdglonkerumzug

Gole vor dem Münster
Hemdglonkerumzug: Gole

Der Hemdglonkerumzug beginnt um 19 Uhr. Schüler in weißen Nachthemden und Zipfelmützen tragen Transparente, auf denen Sie ihre Lehrer "auf die Schippe nehmen". Überlebensgroße Puppen, Gole genannt, reihen sich in den Zug ein. Und Musik wird auch gespielt. Der Zug führt durch die Niederburg, über den Münsterplatz zum Stephansplatz. Dort findet im Anschluss für die Schüler die Hemdglonkerdisko statt.

Ausklang in Gaststätten

Und bis tief in die Nacht hinein gibt es dann noch fasnächtliches Treiben, in den Gassen der Altstadt und in den Kneipen. Schwerpunkte der Straßenfasnacht sind unter anderem die Niederburg, der Münsterplatz, die Salmansweilergasse und die Zollernstraße.