Konstanz-Magazin.de, Winter Konstanz-Magazin.de, zur Navigation

Die Insel Mainau im Winter

Nebliger Park ohne Blumen

Die Mainau ist im Winter keine Blumeninsel. Was bleibt ist ein schöner Park am Wasser, das Schloss mit dem angebauten Palmenhaus und das Schmetterlingshaus. Zumindest für einen längeren Winterurlaub ist der Bodensee im Winter nicht zu empfehlen. Es ist hier einfach zu oft (hoch-)neblig. Wenn Sie allerdings ohnehin am See sind: Dann ist ein Winterspaziergang durch den Insel-Park durchaus empfehlenswert.

Schmetterlingshaus

Auch können Sie das Schmetterlingshaus besuchen. 25 bis 30 Grad hat es dort bei 90 Grad Luftfeuchtigkeit. Falls Sie dort fotografieren oder filmen wollen, sollten sie bedenken, dass sie zunächst ihre Kamera aufwärmen müssen, wenn Sie von draußen kommen. Die Kondenswasserbildung ist sonst sehr stark. Im Vorraum des Palmenhauses herrschen "normale" Innentemperaturen. Dort gibt es auch einen Souvenirshop und ein kleines Selbstbedienungs-Bistro.

Verschneiter Mainau-Park
Mainau-Park

Palmenhaus und Schlosscafe

Das Palmenhaus ist auch im Winter einen kurzen Abstecher wert. Blumen gibt es dann allerdings auch dort nicht. Und vom Palmenhaus kommen Sie direkt ins Schlosscafe. Hier kann man recht schön sitzen, einen Kaffee trinken und eine Stück Kuchen essen.

Anreise: Zu Fuß, per Bus

Die Bodensee-Ausflugsschiffe verkehren im Winter nicht. Der Bus Nummer 4 hingegen fährt das ganze Jahr durch zur Mainau. Da das Hauptmotiv für einen winterlichen Mainau-Besuch der Spaziergang im Inselpark sein dürfte: Der Fußweg zur Insel ist auch schön und führt durch eine für den Autoverkehr gesperrte Platanenallee.