Konstanz-Magazin.de, Mainau Konstanz-Magazin.de, zur Navigation

Spaziergang über die Insel Mainau

"Eingangsbereich", nach der Brücke

Seeterassen, Leute sitzen draußen
Bild 1: Seeterrassen

Wer schon hungrig ist, kann im Selbstbedienungsrestaurant Seeterrassen (Bild 1) etwas essen.

Kinder haben es nicht mehr weit, bis zum aufwendig gestalteten Spielplatz (Bild 2), wo man klettern und mit Flößen fahren kann.

Gleich danach können die Mainaubesucher den Blumenpfau (Bild 4) und die Blumenenten (Bild 5) bestaunen.

Spielplatz, Frühjahr
Bild 2: Spielplatz

Links geht es dann weiter zum Mainau-Schmetterlingshaus (Video) und wenn Sie rechts am Ufer weitergehen, kommen Sie zum Mainau-Streichelzoo (Bild 3).

Von hier aus gehen Sie weiter, am Schwedenturm (Bild 6) vorbei, der sich links von Ihnen am Hang befindet. Nach gut fünf Gehminuten sehen Sie auf der linken Seite die Italienische Wassertreppe (Bild 9).

Video: Schmetterlingshaus

Italienische Wassertreppe, Schloss, Gastronomiebereich und Schiffsanlegestelle

Von der Italienischen Wassertreppe aus können Sie am Wasser entlang weiter zum Schiffsanleger gehen. Schöner ist es, auf den Stufen und dem Weg direkt neben der Wassertreppe nach oben zu steigen.

Mainau-Bauernhof, Ziegen
Bild 3: Streichelzoo

Dann stehen Sie auch schon fast im Rosengarten (Bild 8) und vor dem Schloss (Bild 7).

Wenn Sie stilvoll einkehren möchten, dann sei Ihnen das Schlosscaf√© empfohlen. Dem Schloss gegenüber befindet sich das Restaurant Schwedenschenke. Im Sommer gibt es dort draußen auch einen Selbstbedienungs-"Würstle-Grill". Von der Schwedenschenke und vom Schloss aus führen Wege zum Schiffsanleger. Hier befindet sich noch ein Restaurant, der im Frühjahr 2014 wiedereröffnete Comturey-Keller.

Blumen-Pfau, Frühjahr
Bild 4: Blumen-Pfau

Wo sind die Blumen?

Im Frühjahr blühen besonders viele Tulpen auf den seezugewandten Südhängen zu beiden Seiten des Schwedenturmes (Artikel Tulpenblüte auf der Mainau). Narzissenfelder gibt es auch in Ufernähe. Auf jeden Fall sollten Sie zur Italienischen Wassertreppe gehen und den Weg zwischen der Brunnenarena, dem Schwedenturm und der Großherzog-Friedrichterrasse (im unten verlinkten Mainau-Plan die Nummer 24: Frühlingsallee).

Blumen-Enten, Herbst
Bild 5: Blumen-Enten

Im Sommer ist der Rosengarten vor dem Schloss am schönsten. Und auf der "Promenade der Wild und Strauchrosen" (Mainau-Plan, Nummer 16) gibt es auch einige Rosen zu bestaunen (Artikel Mainau-Rosenblüte). Das ist auf dem Weg vom Mainau-Bauernhof in Richtung Italienische Wassertreppe.

Tulpen, Schwedenturm
Bild 6: Schwedenturm

Die Dahlien im Herbst konzentrieren sich in einem Bereich: Vor der Italienischen Wassertreppe, zum See hin und, ganz in der Nähe, direkt oberhalb des Weges Richtung Ein-/Ausgang (auf dem unten verlinkten Mainau-Plan: Nummer 38: Dahlienhügel) (Artikel Mainau-Dahlienblüte).

Tulpen, Schloss
Bild 7: Mainau-Schloss

Mainau-Park, "Aboretum"

Etwas abseits der vielbesuchten Blumenpfade, vom Schloss aus inseleinwärts, kommen Sie in den Mainaupark bzw. das Aboretum (Bild 10). Hier wachsen unter anderem Mammutbäume und es ist etwas weniger los als in Seenähe.

(Nicht) zu Fuß

Skulptur, Rosengarten
Bild 8: Rosengarten

Cirka zwei Drittel der Insel sind für die Öffentlichkeit zugänglich, der Bereich zum Nordufer hin nicht. Die Mainau ist gut einen Kilometer lang. Es macht Sinn, die Insel ohne Zeitdruck zu Fuß zu erkunden und auch mal einen Abstecher nach links oder rechts zu machen.

Italienische Wassertreppe, Frühjahr
Bild 9: Italienische Wassertreppe

Wenn Sie nicht so gut zu Fuß sind, können Sie während der Saison mit dem Inselbus zum Parkplatz der Gaststätte Schwedenschenke fahren. Von dort aus ist es nicht weit bis zum Schloss. Auch Elektromobile können am Eingang gemietet werden. Mit diesen können Sie sich alle Bereiche der Insel ansehen, aber nicht alle Wege benutzen.

Im Frühjahr sollten Sie auf alle Fälle weite Teile der Insel erkunden. Im Sommer kann es auch Sinn machen, sich nur den Bereich um das Schloss anzusehen und den angrenzenden Rosengarten. Dieser ist nicht weit vom Schiffsanleger entfernt, wie auch das Areal der Dahlienblüte (Herbst) unterhalb der Wassertreppe. Eine Schiffsfahrt zur Mainau macht ohnehin Spaß und Sie müssen nicht so lange Strecken gehen. Allerdings beginnt irgendwann im Spätherbst die Winterpause der Bodensee-Ausflugsschiffe.

Baum, Mainaupark
Bild 10: Mainaupark: Interessante Bäume

Die Mainau hat übrigens von Sonnenaufgang- bis Sonnenuntergang geöffnet. Die meisten Touristen sind von 10.30 Uhr bis 16.30 Uhr auf der Insel. Wenn Sie früh aufstehen oder kurz vor Sonnenuntergang kommen, ist es noch bzw. wieder relativ leer auf der Insel.