Konstanz-Magazin.de, Mainau Konstanz-Magazin.de, zur Navigation

Mainaujahr

Frühjahr

Im Frühjahr ist die Mainau richtig bunt. Es fängt mit der Orchideenschau im Palmenhaus an (21. März bis 4. Mai 2014) und bald blühen dann Krokusse und Tulpen. Während des Höhenpunktes der Tulpenblüte ist die Insel so richtig bunt.

Je nach Witterung ist das meist irgendwann Mitte April (Mainau-Blütekalender). Richtig viele Besucher kommen zu dieser Zeit auf die Insel, insbesondere an den Osterfeiertagen und während der Schulferien (Fotostrecke: Frühling auf der Mainau).

Sommer

Schloss im Winter
Sommerabend, Mainauschloß

Die meisten Touristen kommen im Sommer an den Bodensee. Und die Mainau ist das meistbesuchte Touristenziel am See. Einsamkeit findet man nicht auf der sommerlichen Mainau, allenfalls frühmorgens oder spät am Abend. Rosen prägen im Sommer das Bild der Insel. Die Insel ist weniger farbig, als im Frühjahr (Fotostrecke: Sommer auf der Mainau).

Herbst

Die Dahlienschau im Herbst ist noch mal ein richtiger Höhepunkt im Mainaujahr.Bis zum ersten Frost, oft bis in die zweite Oktoberhälfte hinein ist die Insel noch ein Mal richtig schön farbig. Und meist ist es deutlich leerer, als im Sommer. So ein richtiger Geheimtipp ist die Dahlienblüte aber auch nicht mehr. An manchen Wochenenden stehen im Herbst einige Ausflugsbusse auf dem Inselparkplatz und vor allem im Spätherbst kann es am Bodensee auch schon neblig-grau sein (Fotostrecke: Herbst auf der Mainau).

Winter

Blumen auf der Blumeninsel: Das gibt es nicht im Winter. Was bleibt ist ein schöner Park, das Schmetterlingshaus, das Palmenhaus und das Schlosscafe. Der Eintritt ist günstiger als während der Saison (Eintrittspreise). Der Winter am Bodensee ist oft grau. Extra von weit her anreisen für die Mainau lohnt sich eher zu anderen Jahreszeiten. Aber einen schönen Spaziergang ist die Insel auch im Winter wert (Fotostrecke: Winter auf der Mainau).