Konstanz-Magazin.de, Fasnacht Konstanz-Magazin.de, zur Navigation

6. Januar: Start der Konstanzer Fasnacht

Die schwäbisch-alemannische Fasnacht beginnt traditionell am Dreikönigstag, dem 6. Januar. Der 11. November, der Starttermin des rheinischen Karnevals, spielt in Konstanz kaum eine Rolle. Vereinzelt feiern Konstanzer Fasnachtsvereine aber auch diesen Termin.

1982 haben die Alt-Konstanzer-Hansele die mittelalterliche Tradition des Ausrufens der Fasnacht wiederbelebt. Man trifft sich um 17 Uhr 45 am Schnetztor, um 18 Uhr setzt sich der Zug Richtung Marktstätte in Bewegung. Die Masken sind dabei noch nicht aufgesetzt. Auf der Marktstätte wird dann unter anderem verkündet: "So ist es erlaubet, an den hohen Fasnachtstagen verbutzet und vermummet auf den Stra├čen, Plätzen und Gassen umenand zu gehe".

Fasnachtsausrufen, Marktstätte
Ausrufen der Fasnacht, Marktstätte

Der ursprüngliche Sinn dieser Tradition war wohl ganz einfach, den Beginn der Fasnachtszeit in der Stadt bekannt zu machen. Vor diesem Hintergrund erscheint es auch plausibel, dass die Narren heute von der Marktstätte noch zum Obermarkt ziehen und dort die Fasnacht ein zweites Mal ausrufen. Auf dem Obermarkt spielt dann noch Musik und einige Narren haben ihre Masken angezogen und tanzen (Der Umzugsweg ist normaler Weise: Schnetztor - Neugasse - Rosgartenstraße - Marktstätte (Fasnachtsausrufen) - Kanzleistraße - Obermarkt (Fasnachtsausrufen)).

Am Fasnachts-Ausrufen in der Konstanzer Altstadt nehmen einige Fasnachtsvereine teil. Neben den Alt-Konstanzer-Hansele sind unter anderem auch die Blätzelebuebe und die Laugelegumper dabei (bei unserer Fasnachtsumfrage 12/2009 wurden diese drei Gruppen als die traditionsreichsten Konstanzer Masken benannt). Streng organisiert ist die Konstanzer Fasnacht aber nicht. So eröffnen beispielsweise die Wollmatinger Riedhexen und die Schneckenbürgler Schneeschrecke zeitgleich im Wald bei Wollmatingen die Fasnacht.

Das Fasnachts-Ausrufen im Stadtzentrum kann man sich recht stressfrei angucken. Es kommen zwar einige Zuschauer, es ist aber weniger voll als beim Butzenlauf und viel weniger voll als beim großen sonntäglichen Fasnachtsumzug.


Video: Fasnachtseröffnung