Konstanz-Magazin.de, Bodensee-Reiseführer Konstanz-Magazin.de, zur Navigation

Wie sonnig ist's im Winter? Konstanz versus Freiburg, Stuttgart, München, Hamburg und Berlin

Es gibt Winter am Bodensee, die sehr (hoch)neblig sind. Und in manchen Jahren ist es dann wieder relativ sonnig.

Allerdings löste eine Meldung der RTL-Fernsehnachrichten Ende Februar 2013 dann doch viel Heiterkeit am Bodensee aus. RTL hatte fälschlicherweise behauptet, Konstanz sei die deutsche Stadt mit dem meisten Sonnenschein im Winter 2012/2013 gewesen. Treffenderweise hatte RTL diese "Ente" mit einer Imperia im Nebel illustriert.

Die Meinungen darüber, wie schlimm es mit dem (Hoch-)Nebel in Konstanz und am Bodensee denn so ist, gehen unter Einheimischen aber durchaus auseinander.

Konstanz-Magazin.de hat deswegen mal nachgeforscht. Es wurden Daten über die Sonnenscheindauer ausgewertet. Diese stammen vom Deutschen Wetterdienst und sind Mittelwerte der Jahre 1981 bis 2010. Vergleicht man den Zeitraum von Anfang November bis Ende Februar, so ergibt sich folgendes Bild:

  • Hamburg: 192 Sonnenstunden (November bis Februar, langjähriges Mittel)
  • Konstanz: 221 Sonnenstunden
  • Berlin: 232 Sonnenstunden
  • Freiburg: 278 Sonnenstunden
  • Stuttgart: 279 Sonnenstunden (siehe auch Text)
  • München: 309 Sonnenstunden

Das Bild ist klar: Für süddeutsche Verhältnisse gibt's in Konstanz wenig Sonnenschein im Winter. Und der Grund hierfür ist der (Hoch-)Nebel. Dass in Hamburg noch weniger die Sonne scheint, hat auch damit zu tun, dass die Wintertage dort kürzer sind, als in Süddeutschland.

Freiburger Dreisam im Gegenlicht
Freiburg, Dreisam: Mehr Sonne im Winter

Was fällt am Rest des Jahres auf?

Relativ wenig Sonne gibt's in Konstanz im Oktober. (98 Stunden versus 105 bis 125 Stunden in den anderen Städten).

Im März überrascht Konstanz mit mehr Sonnenschein als alle Vergleichsstädte (136 Stunden).

Im Sommer ist es sonnig in Konstanz. Die Werte unterscheiden sich kaum von denen anderer süddeutscher Städte.

Im Jahresmittel scheint in Konstanz die Sonne etwas seltener als in den anderen süddeutschen Städten oder Berlin. Die Unterschiede sind aber gering (zwischen 1703 und 1777 Stunden). In Hamburg sind's nur 1552 Stunden.

Wo eine Wetterstation genau steht, kann auch Einfluss auf das Ergebnis nehmen. Die Konstanzer Station liegt 47 Meter über dem Wasserspiegel des Bodensees und befindet sich an manchen (nicht vielen) Tagen auch mal über dem Nebel. In Freiburg ist die Wetterstation 2006 in den nebligeren Westteil der Stadt umgezogen. In Stuttgart gibt es drei Wetterstationen des Deutschen Wetterdienstes, deren Werte für den Wintersonnenschein sich unterscheiden: 273, 279 bzw. 295 Stunden im langjährigen Mittel.