Konstanz-Magazin.de, Sandskulpturenfestival Rorschach Konstanz-Magazin.de, zur Navigation

Sandskulpturenfestival Rorschach

Kurzinfo

Wann? 12.- 19. August 2017 (Aufbau), Ausstellung bis 10. September (9 Uhr bis 21 Uhr).
Wo? Rorschach: Arion-Wiese/Seepromenade.
Eintrittsgebühr: 5 Franken.
- Webseite vom Veranstalter
- Fotostrecke Sandskulpturenfestival

2017 findet das Rorschacher Sandskulpturenfestival zum 19. Mal statt. Von der Zughaltestelle Rorschach Hafen sind es fünf Minuten zu Fuß zur Arion-Wiese (Richtung Konstanz). Inzwischen muss Eintritt gezahlt werden, um auf das Ausstellungsgelände zu kommen.

Vom 12. bis 19. August sind die internationalen Teams damit beschäftigt, ihre vergänglichen Kunstwerke zu erschaffen. Und bis zum 10. September können Sie den Skulpturenpark dann noch bewundern. Regen überstehen die Sandfiguren in aller Regel, sehr starker Dauerregen kann aber auch Spuren hinterlassen.

Skulptur aus dem Film Avatar
Avatar: Sandskulpturenfestival 2010
(Bild: Sven Jaenecke, www.jfoto.de)

Vom Festgelände aus sehen Sie die Rorschacher Badhütte, eine in den See gebaute sehenswerte Badeanstalt. Auch ist Rorschach schon relativ nah an den Alpen. Mit dem See im Vordergrund ist die Kulisse recht eindrucksvoll. Rorschach selbst ist nicht sonderlich sehenswert, aber zum Sandskulpturenfestival auf alle Fälle einen Ausflug wert. Viel mehr als eine halbe Stunde werden Sie nicht brauchen, um sich die Skulpturen anzusehen. Wenn Sie ihre Fahrräder dabei haben, können Sie den Besuch des Sandskulpturenfestival auch mit einer Fahrt zum Alten Rhein verbinden.